FRIEDHOFs-NATUR II Anlage eines Sandariums auf dem St. Lorenz-Friedhof in Lübeck

Mittwoch, 12. Juni | 14 - 16 Uhr

Für viele einheimische Pflanzen und Tiere sind Friedhöfe mit ihren alten Baumbeständen und Grünflächen zum wichtigen Rückzugsort und wertvollen Lebensraum in der Stadt geworden. Friedhöfe leisten einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt!

Aquarium? Kennt jede:r. Ist für Fische.
Sandarium? Kennt kaum eine:r. Und ist für Wildbienen.

Neben Pestizideinsatz und Futtermangel machen auch fehlende Nistplätze den Wildbienen zu schaffen. Viele Wildbienenarten sind Erdnister und benötigen als Lebensraum offene Bodenstellen an besonnter Lage.  Im Rahmen des Projektes „Vielfalt wächst – Klimabewusstsein erden“ wird die Gärtnermeisterin und Friedhofsleitung Martina Malzkorn gemeinsam mit allen Teilnehmenden dieses Workshops ein Sandarium für Wildbienen auf dem Friedhof St. Lorenz anlegen und darüber berichten, was beim Bau eines Sandariums zu beachten ist.

Ort: Friedhof St. Lorenz, Steinrader Weg 10, 23558 Lübeck, Treffpunkt Haupteingang St. Lorenz-Kirche, Parkplätze in geringer Stückzahl an der Kirche vorhanden.

Referentin: Martina Malzkorn Gärtnermeisterin und Friedhofsleitung Ev.-Luth. Laurentius-Kirchengemeinde Lübeck Friedhof St. Lorenz, Silke Meyer, Leiterin des Ev.- Luth. Frauenwerks Lübeck-Lauenburg

Kostenkeine (gefördert von der Ev.-Luth. Kirche in Norddeutschland, BINGO! der Umweltlotterie und der norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung)

Anmeldung: www.klima-erden.de 

Veranstaltet vom Projekt „Vielfalt wächst – Klimabewusstsein erden“ im Frauenwerk der Nordkirche im Hauptbereich Generationen und Geschlechter der Ev.-Luth. Kirche in Norddeutschland mit freundlicher Unterstützung von Martina Malzkorn Friedhofsleitung Ev.-Luth. Laurentius-Kirchengemeinde Lübeck Friedhof St. Lorenz, Silke Meyer, Leiterin des Ev. Frauenwerks Lübeck-Lauenburg

Max. Teilnehmer*innenzahl: 25 Personen.